Monat: Dezember 2018

25. November 2018-Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen -unsere Matinee in der VHS Aachen

25. November 2018-Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen -unsere Matinee in der VHS Aachen 

In diesem Jahr hatten wir im Rahmen einer Matinee mehr Zeit für die Kooperationsveranstaltung von Amnesty International, dem Eine Welt Forum und der Volkshochschule (VHS) Aachen. Das passte prima, denn auch den 70. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wollten wir entsprechend würdigen.

Nach einer kurzen Einführung in den TAG ZUR BESEITIGUNG VON GEWALT GEGEN wurde eine von Amnesty in Auftrag gegebene Untersuchung zum Thema Online-Gewalt gegen Frauen vorgestellt und lebhaft diskutiert.

Länderschwerpunkte waren Nigeria und die Türkei: In NORD-OST-NIGERIA musste die Zivilbevölkerung viele Jahre unter der brutalen Herrschaft der bewaffneten Gruppe Boko Haram leben – später war sie dann Gewalt und Missbrauch durch das nigerianische Militär ausgesetzt. Sie wurde in Militärlager geschickt, oft unter Trennung von ihren Ehepartnern. Hier herrscht eklatanter Mangel an Essen, Wasser und medizinischer Versorgung. Hungernde werden unter Androhung von Gewalt oder Nahrungsentzug zum Sex gezwungen. Tausende starben bereits. Die Knifar-Bewegung ist eine Gruppe Überlebender, die sich intensiv um diese Menschenrechtsverletzungen kümmert. Rund 2000 Knifar-Frauen haben in ihren Dörfern Listen mit Namen von Personen angelegt, die Missbrauch durch das Militär erfahren haben. Die ausliegende Solidaritätspetition wurde von fast allen Teilnehmenden unserer Veranstaltung unterschrieben.

Menschenrechtsverteidigerinnen in der TÜRKEI leben in einem ständigen Klima der Angst. Sie werden entweder inhaftiert, strafverfolgt oder bedroht. Eine gepackte Tasche steht immer bereit für den Fall, dass es früh morgens an der Tür klopft und die Polizei eine Menschenrechtsverteidigerin in Haft nimmt. Ausführlich wurden die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei dargestellt und auch die Solidaritätspostkarte für Eren Keskin fand viel Unterstützung. Sie ist in Aachen bekannt, da sie auch den Aachner Friedenspreis für ihre mutige Arbeit erhalten hat.Juan Pablo Raimundo und seine Band „la folklorika“ nahmen uns mit auf eine Reise durch die musikalische Vielfalt Lateinamerikas und sorgten so für festliche Stimmung. Der teilweisen sehr mitreißenden Musik wurde begeistert zugehört. Ein guter Rahmen, weil wir auch etwas feiern wollten: Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird 70 Jahre alt. Wir schnitten eine Geburtstagstorte an und nach Ende der Vorträge wurde sich noch lange und intensiv ausgetauscht.

Die nächste Kooperationsveranstaltung, die sich mit Menschenrechtsverletzungen an Frauen befasst, findet am Dienstag, 12. März 2019, von 19.00 bis 20.30 Uhr wieder in der VHS statt. Weitere Informationen folgen zeitnah.