Lesung zum Tag der Menschenrechte

Wie in jedem Jahr laden wir herzlich zu einer Kooperationsveranstaltung von Amnesty International, der Citykirche, dem Büro der Regionen und der Save-me-Kampagne aus Anlass des Tags der Menschenrechte (10.12.) ein. In diesem Jahr stellt uns Christian Jakob von der tageszeitung (taz) sein Buch „Diktatoren als Türsteher Europas“ vor.

Seit einigen Jahren zielt die Migrationspolitik der EU und ihrer Mitgliedstaaten verstärkt darauf ab, die Migrationskontrolle vor die EU-Grenzen auszulagern, um die Migration in den EU-Raum stärker regulieren und kontrollieren zu können. In diesem Zusammenhang wird häufig von einer Externalisierung von Migrationskontrolle gesprochen. Die Auslagerung der Migrationskontrolle in afrikanische Staaten soll durch multilaterale oder bilaterale Abkommen der EU und ihrer Mitgliedstaaten mit afrikanischen Ländern ermöglicht werden. Einige der Kooperationen, die in den vergangenen Jahren von der EU mit afrikanischen Staaten geschlossen wurden, bergen erhebliche Menschenrechtsrisiken. Darüber berichtet Christian Jacob (Journalist bei der tageszeitung (taz) in seinem Buch „Diktatoren als Türsteher Europas“, das er uns am Sonntag, dem 15. Dezember vorstellen wird. Für seine Berichterstattung zur Asylpolitik wurde Christian Jakob 2015 für den Journalistenpreis „Der lange Atem“ des Journalistenverbandes Berlin Brandenburg im DJV nominiert und 2017 mit dem Otto-Brenner-Preis der Otto Brenner Stiftung ausgezeichnet.

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir herzlich zu einem kleinen Imbiss ein.

Der Eintritt ist frei.