Lesung im Frühjahr 2019

Konzertlesung aus dem Buch FLUCHTEN UND WIEDERFLUCHTEN
Kooperationsveranstaltung von Amnesty International und Chudoscnik Sunergia
19.00 bis 21.00 Uhr

Wo: Alter Schlachthof Rotenbergplatz 17, 4700 Eupen

Zum Buch: Von Fluchten und Wiederfluchten – Eine Anthologie
Herausgeber: Artur Nickel; Geest-Verlag,  2017
In einer europaweiten  Ausschreibung wurden Menschen dazu eingeladen,  sich literarisch mit der Thematik Flucht zu befassen. Mehr als 300 Texte aus ganz Europa, ja, sogar aus Übersee, gingen ein. Auch Amnesty International hatte deutschlandweit für das Projekt geworben. Nicht nur aktuelle Fluchten wurden angesprochen,  auch Fluchten aus der Zeit um 1945, DDR-Fluchten aus den Achtzigerjahren, Balkan-Fluchten  aus der Zeit danach. Das dokumentiert  die vorliegende  Anthologie,  in die etwa 100 Beiträge aufgenommen  werden konnten. Als Herausgeber  ist es Artur Nickel gelungen ,  zentralen Fragestellungen von Flucht nachzuspüren  und auf literarischer Ebene Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen.  Warum fliehen Menschen?  Was gewinnen  und verlieren sie?  Was passiert, wenn sie willkommen  sind oder abgelehnt werden? Wie bringen sie sich sprachlich  ein? Welche Rolle übernehmen Einheimische? Können die Flüchtlinge  zusammen  mit den Menschen  des Landes,  in das sie geflohen sind, etwas Neues aufbauen? Ein vielseitiger  und facettenreicher  literarischer Sammelband , der neue Sichtweisen  auf das Thema Fluchten und Wiederfluchten  eröffnet.

Weitere Informationen folgen zeitnah.

Aber schon jetzt gilt: Denn Termin notieren und sich auf einen eindrucksvollen Abend im Eupener Kulturzentrum ALTER SCHLACHTHOF freuen.
Der Eintritt ist frei.

Rückfragen und Informationen
Amnesty International, Asyl-Gruppe Eupen, Adalbertsteinweg 123a/b, 52070 Aachen
E-Mail: asylgruppe-eupen@amnesty-aachen.de
Facebook: Amnesty International Asylgruppe Eupen

Spenden
Empfänger: Amnesty International
Bank: Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE23 3702 0500 0008 0901 00
BIC: BFSW DE 33 XXX
Verwendungszweck: Gruppe: 1650