Finissage „COMMON GROUND“

Common Ground zeigt Einblicke in das Leben von Individuen und Gemeinschaften auf drei Kontinenten. Von Kongo bis Ukraine, Äthiopien bis Libanon – im Mittelpunkt der Fotografien stehen Menschen, die der Wucht des Schicksals begegnet sind. Eine Dokumentation ferner Welten, die unsere europäische Sicht erweitert und gleichzeitig auf unsere gemeinsame Menschlichkeit verweist. Die Schutzräume des BOA – ein Raum für zeitgenössische Kunst, Design und Kultur – sind die Kulisse, in der sich die Lebensgeschichten in fotografischen Großformaten, Videos und intimen Stillleben enthüllen und eine unverwüstliche Seite des Menschseins offenbaren.

Die seit einem Jahr in Aachen ansässige Fotografin Nathalie Bertrams dokumentiert weltweit ökologische und gesellschaftliche Konflikte. Ihre Arbeiten werden in Ausstellungen gezeigt und in Medien wie Al Jazeera, Süddeutsche Zeitung, The Guardian, BBC News und De Groene Amsterdammer veröffentlicht. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Förderungen, z.B. von National Geographic, Kunstfonds, Robert Bosch Stiftung und Pulitzer Center on Crisis Reporting. Nathalie Bertrams hat einen Meisterschüler-Abschluss der Kunstakademie Düsseldorf.