EU-Seminar: Flüchtlingsschutz in Europa

Flüchtlingsschutz in Europa
Licht und Schatten und der Europa-Wahlkampf

Im Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt. Seit der letzten
Wahl 2014 haben sich europäische Asylpolitik und europäisches Asylrecht
vielfältig weiterentwickelt, zum Guten wie zum Schlechten.

Das Seminar unternimmt es, ein Fazit unter fünf Jahre Politik- und
Rechtsentwicklung in Europa zu ziehen und einen Ausblick in die Zukunft
zu wagen: Welche asylpolitischen Vorhaben wurden realisiert, welche sind
gescheitert? Welche Positionen vertreten die um den Wiedereinzug ins
Europäische Parlament kämpfenden Parteien und wie positionieren sich
Europäische Kommission und Mitgliedstaaten, insbesondere Deutschland?
Welche Bausteine des europäischen Asylrechts werden in der
Rechtsprechung kontrovers diskutiert und was ergibt sich daraus für die
Beratungsarbeit vor Ort?

Das Seminar beschäftigt sich mit den aktuellen Entwicklungen und ihren
Auswirkungen auf die Arbeit mit schutzsuchenden Menschen. Es richtet
sich an in der Beratungsarbeit Engagierte, die über den deutschen
„Tellerrand“ hinaus sich für die europäischen Entwicklungen interessieren.
Kenntnisse im Asyl- und Ausländerrecht werden vorausgesetzt.

Referentin und Referenten: Ingeborg Heck-Böckler (Eupen), Stefan Keßler
(Berlin), Tim Schröder (Hamburg)

Anmeldungen an: Bischöfliche Akademie <esther.schaeffter@bistum-aachen.de