Die Europäische Union – Anspruch und Wirklichkeit einer Wertegemeinschaft

Mittwoch, 20. November 2019

18 bis 21 Uhr
Saal im Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10, Aachen
Die Europäische Union – Anspruch und Wirklichkeit einer Wertegemeinschaft
Informationsveranstaltung / Vortrag und Diskussion in Kooperation von Amnesty International, Eine-Welt-Forum, Evangelischer Stadtakademie, Katholikenräten Aachen Stadt und Aachen Land und der Save-me-Kampagne

Die Nationen Europas kennen aus ihrer Vergangenheit vielfache Formen von Herrschaft des Unrechts und der Unterdrückung, die unermessliches Leid über Einzelne, Familien, Gruppen, ganze Völker gebracht haben. Vor diesem Hintergrund ist die heutige Europäische Union (EU) eine historische Errungenschaft. Ihrem Selbstverständnis nach organisiert sie den Frieden ihrer Völker im Zeichen von Demokratie, Recht, Freiheit und Gleichheit. Zu ihren Grundwerten gehören die Achtung der Menschenwürde und die Wahrung der Menschenrechte. So besagt es Artikel 2 des Vertrags, mit dem sich 1992 diese Union gründete.

Doch wie ist es um die Lage der Menschenrechte in den Staaten der EU heute bestellt? Zunehmend nicht nur auf den Straßen, sondern auch in den Parlamenten und Regierungen, sind national­populistische Bewegungen vertreten und favorisieren offen eine autokratische Herrschaft, zu deren Praxis Einschränkungen der Pressefreiheit und des Demonstrationsrechts sowie Eingriffe in die Unabhängigkeit der Justiz gehören. Und welches Bild von sich gibt die EU in ihrer Flüchtlings-, Asyl- und Einwanderungspolitik ab? Was geschieht, was unterbleibt in den Nationalstaaten wie auf EU­Ebene zur Verteidigung der Menschenrechte? Können Menschenrechtsorganisationen überall in der EU frei agieren? Fragen wie diese werden wir in dieser Informationsveranstaltung zur Europäischen Union als politischer Wertegemeinschaft erörtern.

Referierende:
Prof. Dr. Emanuel Richter, Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen
Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland
Moderation: Dr. phil. Uwe Beyer

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zum Austausch bei einem kleinen Imbiss herzlich ein. Der Eintritt ist frei.