Amnesty-Briefmarathon 2021

9. bis 18. Dezember

Wegen der Corona-Pandemie werden wir den Infostand nur kontaktlos durchführen.

Die Briefe liegen zum Unterschreiben bereit und können in den großen, gelben Amnesty-Briefkasten eingeworfen werden. Wir senden die Briefe dann an die entsprechenden Behörden.

20 Jahre internationaler Briefmarathon – das bedeutet Einsatz für 200 Menschen und Organisationen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen oder bedroht waren und sind. Für viele von ihnen konnten wir zu großartigen Erfolgen beitragen: Aber nicht alle Briefmarathon-Erfolge sind spektakulär. Manchmal reichte es auch nur für kleine, aber wichtige Fortschritte wie ärztliche Betreuung oder Besuchsrechte – und für viele haben wir gar keine konkrete Veränderung erreicht. Aber eines bleibt: Millionen von Briefen, Zeichnungen, Fotos, Emails, Tweets und Posts, die ein Zeichen weltweiter Solidarität an die Betroffenen gesendet und ihnen Kraft und Mut gegeben haben.